Wozu brauche ich einen Datenschutzbeauftragten?

Im Betrieb

Zum einen verlangt das Gesetz (§ 4f BDSG) die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten (DSB) wenn Sie und neun Kollegen personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten. Das tun Sie in aller Regel wenn Sie einen PC oder Tablet-Computer einsetzen. Zum anderen sichert fachmännischer Rat für Datenschutzbelange in einer Vielzahl von Situationen ihr Geschäft ab.

Im Projekt

Wenn Sie ein IT Projekt entwickeln, ist es für Sie wesentlich einfacher und auch billiger Datenschutzbelange im Vorfeld zu klären um nicht am Ende davon überrascht zu werden, dass Sie etwa technisch-organisatorischen Maßnahmen (TOMs) nicht nachweisen können. Privacy by Design lautet der Kostensparer und Nervenschoner.

Sie betreiben eine Website und haben noch keine Datenschutzerklärung? Nicht sicher, warum Sie die benötigen würden? Oder gar noch nie gehört davon?  Geben Sie windigen Abmahner keine Angriffsfläche. Dieser Beitrag zeigt wie es geht.

Sie möchten einen Newsletter aufsetzen - hier finden Sie Tipps aus rechtlicher, technischer und organisatorischer Sicht. 

Ganz aktuell

Wenn Sie nicht sicher sind, hilft Ihnen ein erstes Beratungsgespräch. Und zwar unverbindlich und kostenlos.

Tiefer geht mein Schnelltest, der Ihnen in einem oder zwei Tagen (je nach Betriebsgröße) konkrete Risiken bezogen auf Ihre eigene Firmensituation aufzeigt.